Angebote zu "Teile" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Revell RC-Truck "Revell control Truck Mounty"
24,99 € *
zzgl. 5,00 € Versand

Egal ob Staub oder unwegsames Gelände, der robuste Truck »Mounty« von Revell® mit seinen großen, profilierten Reifen kommt immer ans Ziel. Das 1:16er-Modell bietet alles was sich junge RC-Fahrer wünschen: angesagter Look, leistungsstarker Motor und eine handliche 2-Kanal-40 MHz-Fernsteuerung. Los geht's zur Abenteuer-Tour. Merkmale: Maßstab 1:16. 2CH-40MHz-Fernsteuerung. Geschützte Technik. Große, profillierte Reifen. Batteriebetrieb - Keine Akkus oder aufwändige Ladetechnik nötig. Leistungsstarker Elektro-Antriebsmotor. Mit robuster Kunststoff-Karosserie. Mit handlicher 2-Kanal Fernsteuerung. Reichweite: ca. 10 Meter. Geschwindigkeit bis zu 10 km/h. Modell B/T/H: ca. 17/27/16 cm. Gewicht: ca. 600 g. Stromversorgung: 2CH-40MHz-Fernsteuerung: Erforderlich 2 Mignonbatterien - nicht im Lieferumfang enthalten. Modell: Erforderlich 4 Microbatterien - nicht im Lieferumfang enthalten. Inhalt: RC Auto. 2CH-40MHz-Fernsteuersystem. Bedienungsanleitung. Altersempfehlung ab 8 Jahren. Warnhinweise:Achtung! Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Kleine Teile. Erstickungsgefahr!

Anbieter: Baur Versand
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Revell RC-Truck "Revell control Monster Truck M...
34,99 € *
zzgl. 5,00 € Versand

Rauchende Reifen quietschen auf heißem Asphalt, beim neuen »Monster Truck Mud Scout« von Revell® ist Action angesagt. Abseits der Straße schaufeln sich die mächtigen, profilierten Reifen durch unwegsames Gelände. Die hierfür nötige Power liefert der kraftvolle Antrieb und die handliche 2CH-40 MHz-Fernsteuerung sorgt dafür, dass der 1:10 Truck in jeder Situation beherrschbar bleibt. Merkmale: Maßstab 1:10. 2CH-GHz-Fernsteuerung. Große, profilierte Räder. Batteriebetrieb - Keine Akkus oder aufwändige Ladetechnik nötig. Leistungsstarker Elektro-Antriebsmotor. Mit robuster Kunststoff-Karosserie. Mit handlicher 2-Kanal Fernsteuerung. Reichweite: ca. 10 Meter. Geschwindigkeit bis zu 10 km/h. Modell B/T/H: ca. 23/36/18 cm. Gewicht: 940 g. Stromversorgung: 2CH-40MHz-Fernsteuerung: Erforderlich 1 x 9V-Block - nicht im Lieferumfang enthalten. Modell: Erforderlich 5 Microbatterien - nicht im Lieferumfang enthalten. Inhalt: RC Auto. 2CH-40MHz-Fernsteuerung. Bedienungsanleitung. Altersempfehlung ab 8 Jahren. Warnhinweise: Achtung! Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Kleine Teile. Erstickungsgefahr!

Anbieter: Baur Versand
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Elektro Schlagschrauber Profi, 230 Volt + GRATI...
69,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Elektro-Schlagschrauber: * Wippschalter zum schnellen Wechseln zwischen Rechts- und Linkslauf * Inklusive Steckschlüsseleinsatz SW17, SW19, SW21, SW22 * Lieferung im stabilen Aufbewahrungskoffer Max. Drehmoment 300 Nm, beim Festziehen wird das Drehmoment auf 100 Nm begrenzt, um Beschädigungen an der Felge/ Radmutter zu vermeiden. * Nennspannung: 230 V~ 50 Hz * Nennleistung: 900 Watt * Antrieb: Vierkant 12,7 mm / ½“ * Max. Drehmoment:  Linkslauf (Lösen) 300 Nm, Rechtslauf (Festziehen): 100 Nm * Schutzklasse: II * Schutzgrad: IP20 * Leerlaufdrehzahl: 2300 min-1 * Steckschlüsseleinsätze: 17, 19, 21, 22 * Gewicht: 3,35 kg * Kabellänge: 1,90 m * Schalldruckpegel LpA: 97 dB (A) * Schallleistungspegel LwA: 108 dB(A) * Unsicherheit: 3 dB * Hand-Arm-Vibration: 11,90 m/s2 * Unsicherheit: 1,5 m/s2 GRATIS dazu: SONAX SX90-Der Alleskönner - 400 ml Der ideale Problemlöser für Auto, Hobby, Haushalt, Betrieb und Werkstatt. * Löst festgerostete oder festsitzende Teile (z. B. Muttern, Schrauben und Schalter) und schützt vor er

Anbieter: Westfalia
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Revell® RC-Auto »Revell® control, Buggy Dune Ho...
19,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Revell®: Ob Indoor oder Outdoor, dieser Wüsten Buggy »Dune Hopper« ist bereit für jeden Rallye Einsatz. Große Profilräder, gut gefederte Achsen unterstützt durch einen leistungsstarken Elektromotor und einer handlichen 2,4 GHz Pistolenfernsteuerung stehen für Fahrspaß gerade für Einsteiger. Keine langen Ladezeiten durch den Einsatz von Batterien. Merkmale: 2CH-GHz-Fernsteuerung. Gefederte Räder. Keine Ladezeit, aber lange Fahrzeit durch Batterieeinsatz. Leistungsstarker Elektro-Antriebsmotor. Mit robuster Kunststoff-Karosserie. Mit handlicher Pistolenfernsteuerung. Reichweite: ca. 25 Meter. Geschwindigkeit bis zu 10 km/h. Modell B/T/H: ca. 15/21/9 cm. Gewicht: 365 g. Stromversorgung: GHz-2CH-Fernsteuerung: Erforderlich 2 Microbatterien - nicht im Lieferumfang enthalten. Modell: Erforderlich 4 Microbatterien - nicht im Lieferumfang enthalten. Inhalt: RC Auto. 2CH-GHz-Pistolenfernsteuerung. Bedienungsanleitung. Altersempfehlung ab 8 Jahren. Warnhinweise:Achtung! Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Kleine Teile. Erstickungsgefahr!

Anbieter: Neckermann
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Revell® RC-Truck »Revell® control, Truck Mounty«
24,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Revell®: Egal ob Staub oder unwegsames Gelände, der robuste Truck »Mounty« von Revell® mit seinen großen, profilierten Reifen kommt immer ans Ziel. Das 1:16er-Modell bietet alles was sich junge RC-Fahrer wünschen: angesagter Look, leistungsstarker Motor und eine handliche 2-Kanal-40 MHz-Fernsteuerung. Los geht's zur Abenteuer-Tour. Merkmale: Maßstab 1:16. 2CH-40MHz-Fernsteuerung. Geschützte Technik. Große, profillierte Reifen. Batteriebetrieb - Keine Akkus oder aufwändige Ladetechnik nötig. Leistungsstarker Elektro-Antriebsmotor. Mit robuster Kunststoff-Karosserie. Mit handlicher 2-Kanal Fernsteuerung. Reichweite: ca. 10 Meter. Geschwindigkeit bis zu 10 km/h. Modell B/T/H: ca. 17/27/16 cm. Gewicht: ca. 600 g. Stromversorgung: 2CH-40MHz-Fernsteuerung: Erforderlich 2 Mignonbatterien - nicht im Lieferumfang enthalten. Modell: Erforderlich 4 Microbatterien - nicht im Lieferumfang enthalten. Inhalt: RC Auto. 2CH-40MHz-Fernsteuersystem. Bedienungsanleitung. Altersempfehlung ab 8 Jahren. Warnhinweise:Achtung! Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Kleine Teile. Erstickungsgefahr!

Anbieter: Neckermann
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Revell® RC-Truck »Revell® control, Monster Truc...
34,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Revell®: Rauchende Reifen quietschen auf heißem Asphalt, beim neuen »Monster Truck Mud Scout« von Revell® ist Action angesagt. Abseits der Straße schaufeln sich die mächtigen, profilierten Reifen durch unwegsames Gelände. Die hierfür nötige Power liefert der kraftvolle Antrieb und die handliche 2CH-40 MHz-Fernsteuerung sorgt dafür, dass der 1:10 Truck in jeder Situation beherrschbar bleibt. Merkmale: Maßstab 1:10. 2CH-GHz-Fernsteuerung. Große, profilierte Räder. Batteriebetrieb - Keine Akkus oder aufwändige Ladetechnik nötig. Leistungsstarker Elektro-Antriebsmotor. Mit robuster Kunststoff-Karosserie. Mit handlicher 2-Kanal Fernsteuerung. Reichweite: ca. 10 Meter. Geschwindigkeit bis zu 10 km/h. Modell B/T/H: ca. 23/36/18 cm. Gewicht: 940 g. Stromversorgung: 2CH-40MHz-Fernsteuerung: Erforderlich 1 x 9V-Block - nicht im Lieferumfang enthalten. Modell: Erforderlich 5 Microbatterien - nicht im Lieferumfang enthalten. Inhalt: RC Auto. 2CH-40MHz-Fernsteuerung. Bedienungsanleitung. Altersempfehlung ab 8 Jahren. Warnhinweise: Achtung! Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Kleine Teile. Erstickungsgefahr!

Anbieter: Neckermann
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Handwerksrelevante Zukunftsmärkte
17,50 € *
ggf. zzgl. Versand

1 Einführung1.1 ProblemstellungDas Handwerk versteht sich als „offizieller Ausrüster"1 der Energiewende und verspricht sich weitreichende Potenziale aus ihrer Umsetzung. Das gemeinhin als Energiewende bezeichnete, um den Ausstieg aus der Atomenergie erweiterte Energiekonzept der Bundesregierung stammt aus dem Jahr 2010 und schreibt im Wesentlichen die energie- und klimapolitischen Zielsetzungen aus dem im Jahr 2007 beschlossenen Integrierten Energie- und Klimaschutzprogramm der Bundesregierung fort. Zur Erreichung des Primärziels der Reduktion der Treibhausgasemissionen, dem Hauptverursacher des Klimawandels, um mindestens 80 % bis 2050 gegenüber dem Referenzjahr 1990 setzt die Bundesregierung neben einer Reduzierung des Energieverbrauchs vor allem auf die Handlungs- bzw. Zukunftsfelder erneuerbare Energien (EE), Energieeffizienz und nachhaltige Mobilität, derzeit insbesondere die Elektromobilität (E-Mobilität), für die bereits konkrete Ausbauziele festgelegt wurden.Der zur Erreichung der klimapolitischen Ziele der Bundesregierung notwendige Ausbau der EE lässt sich hinsichtlich der hierfür benötigten Investitionen in die Errichtung von EE-Anlagen recht verlässlich abschätzen. Der die Elektromobilität für den Massenmarkt qualifizierende Durchbruch bei den Speichertechnologien steht dagegen noch bevor, so dass die Auswirkungen auf die Automobilindustrie und mit ihr verflochtene Wirtschaftszweige zwar abgeschätzt, jedoch nur im Falle der Ladeinfrastruktur hinreichend konkretisiert werden können.Wenngleich das Handwerk bislang vornehmlich die Energieeffizienz, d.h. den Bereich der energetischen Gebäudesanierung fokussiert, so sind doch gerade in den technologieintensiven Zukunftsmärkten für erneuerbare Energien und Elektromobilität beachtliche Potenziale für bedeutende Teile des Handwerks zu vermuten.Studien belegen allerdings, dass das Handwerk in der jüngeren Vergangenheit eher unterdurchschnittlich von Zukunftsmärkten profitiert hat. Dies gilt beispielsweise für Zukunftsmärkte, die im Zusammenhang mit den Megatrends Globalisierung und der Verbreitung der Informations- und Kommunikationstechnologien stehen, wie später noch gezeigt wird. Der Strukturwandel im Handwerk und auf den Handwerksmärkten hat sogar dazu geführt, dass das Handwerk in den letzten zwei Dekaden etwa 20 % seiner Beschäftigten (1 Mio. Personen) verloren hat.2Diese Entwicklungen machen deutlich, dass eine Aktivierung der in den genannten Zukunftsfeldern bestehenden Potenziale für das Handwerk eine wichtige Rolle für die Sicherung der Zukunftsfähigkeit der Handwerksbetriebe spielt. Will sich das Handwerk dauerhaft als Ausrüster der Energiewende etablieren kann, sollten bestehende und zukünftige Potenziale, aber auch die Herausforderungen identifiziert und konkretisiert werden, insbesondere um das Handwerk noch stärker für diese Märkte zu sensibilisieren und die mit ihnen zusammenhängenden Potenziale zu aktivieren. Mit der vorliegenden Studie greifen die Autoren damit nicht allein ein hochaktuelles und für die gesamte Volkswirtschaft bedeutsames Thema auf, sondern schließen mit dem Fokus auf die erneuerbaren Energien und die Elektromobilität gleichzeitig bestehende Lücken in der handwerksspezifischen Forschung.1 Vgl. www.handwerk.de/kampagne/motive-downloads.html (Abruf 03.12.12).2 Vgl. Müller (2012).Inhaltsübersicht1 Einführung1.1 Problemstellung1.2 Aufbau der Arbeit 2 Handwerksrelevante Zukunftsmärkte - Definition, Entstehung, Ausprägungen2.1 Theoretische Überlegungen2.1.1 Zum Begriff des Zukunftsmarktes2.1.2 Megatrends in der Zukunfts- und Trendforschung2.1.3 Zur Verbindung von Megatrends und Zukunftsmärkten 2.2 Wichtige Megatrends unserer Zeit und daraus resultierende handwerksrelevante Zukunftsmärkte2.2.1 Wichtige Megatrends unserer Zeit 2.2.2 Vom Megatrend zum handwerksspezifischen Zukunftsfeld 2.3 Zur Besonderheit der Zukunftsmärkte Erneuerbare Energien und Elektromobilität vor dem Hintergrund des Klimawandels 3 Zukunftsmarkt Erneuerbare Energien 3.1 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland 1990 bis 2011 3.1.1 Entwicklung der Energiebereitstellung insgesamt und nach Segmenten3.1.2 Entwicklung der Energiebereitstellung nach Sparten 3.1.3 Installierte Leistung und tatsächlicher Energiebeitrag in den Segmenten Strom und Wärme 3.2 Wirtschaftsfaktor erneuerbare Energien3.2.1 Gesamtwirtschaftliche Bedeutung der erneuerbaren Energien 3.2.1.1 Investitionen und Umsätze aus dem Anlagenbetrieb3.2.1.2 Bruttobeschäftigung 3.2.2 Wirtschaftsfaktor erneuerbare Energien im Handwerk 3.2.2.1 Handwerke mit potenziellem Bezug zu erneuerbaren Energien3.2.2.2 Die Bedeutung der erneuerbaren Energien im Elektro- und SHK-Handwerk 3.3 Erneuerbare Energien in der Zukunft3.3.1 Gesamtwirtschaftliche Betrachtung 3.3.1.1 Grundlage Leitstudie 2011 3.3.1.2 Zukünftige Entwicklung des Beitrags der EE zur Endenergie3.3.1.3 Entwicklung der installierten Leistung im Strom- und Wärmebereich 3.3.1.4 Investitionen in die Errichtung von EE-Anlagen im Strom- und Wärmebereich 3.3.2 Wertschöpfungspotenzial des EE-Ausbaus 2012 bis 2020 für das Handwerk 3.3.2.1 Das Handwerk in der Wertschöpfungskette der EE 3.3.2.2 Das Wertschöpfungspotenzial des Handwerks aus der Errichtung von EE-Anlagen in den Segmenten Strom und Wärme 3.3.2.3 Das Wertschöpfungspotenzial des Handwerks aus Betrieb und Wartung der EE-Anlagen am Beispiel der Windkraft und der Biomasse 3.4 Zusammenfassung 4 Zukunftsmarkt Elektromobilität 4.1 Wirtschaftsfaktor Automobil- und Fahrradindustrie 4.1.1 Gesamtwirtschaftliche Bedeutung von Automobil- und Fahrradindustrie 4.1.1.1 Automobilsektor 4.1.1.2 Fahrradwirtschaft 4.1.2 Die Bedeutung von Automobil- und Fahrradindustrie für das Handwerk 4.1.2.1 Bedeutung des Automobilbaus für das Handwerk 4.1.2.2 Bedeutung der Fahrradwirtschaft für das Handwerk 4.2 Gegenwart und Zukunft der Elektromobilität 4.2.1 Gegenwart: Status quo von E-Pkw und E-Bikes 4.2.2 Zukunft: Pkw- und E-Pkw-Szenarien4.2.2.1 Szenarien für den deutschen Automobilmarkt 4.2.2.2 Szenarien für den europäischen und Welt-Automobilmarkt4.3 Auswirkungen der Elektromobilität auf handwerksrelevante Wirtschaftszweige 4.3.1 Auswirkungen der Elektromobilität auf die Automobilwirtschaft 4.3.1.1 Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen (WZ 34) und sonstige Zulieferer 4.3.1.2 Kraftfahrzeughandel, Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen4.3.1.3 Ladeinfrastruktur 4.3.2 Auswirkungen der Elektromobilität auf die Fahrradwirtschaft 4.3.2.1 Einzelhandel mit und Reparatur von Fahrrädern 4.4 Zusammenfassung 5 Fazit Literatur Verzeichnis der Abbildungen und TabellenAbbildungenAbb. 1: Zukunftsmarkt Dimension Abb. 2: Trendklassifikation in zeitlicher und Tiefendimension Abb. 3: Megatrends und Marktakteure im Marktmodell Abb. 4: Entwicklung der Ausfuhren der größten Exportnationen und weltweit (in Mrd. US$) Abb. 5: Anteile der erneuerbare Energien-Sparten am Endenergieverbrauch 2010 und 2011 Abb. 6: Entwicklung der installierten Leistung und des Beitrags der erneuerbaren Energien zur Stromerzeugung 1990 bis 2011 Abb. 7: Wärmebereitstellung durch erneuerbare Energien 1990 bis 2011 Abb. 8: Entwicklung der Investitionsvolumina in Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien 2004 bis 2010 Abb. 9: Entwicklung der Bruttobeschäftigung im Bereich EE insgesamt und nach Teilsegmenten in den Jahren 2004 bis 2011 in Deutschland Abb. 10: Umsatzanteile mit erneuerbaren Energien im Elektro- und SHK-Handwerk Abb. 11: Endenergiebeitrag der EE nach Energiequellen bis 2050Abb. 12: Entwicklung der jährlichen Installationsleistung im Strombereich nach Sparten Abb. 13: Entwicklung der jährlichen Installationsleistung im Wärmebereich nach Sparten Abb. 14: Investitionen in die Errichtung von EE-Anlagen im Strom- und Wärmebereich 2012 bis 2020 Abb. 15: Wertschöpfungsstufen Erneuerbare-Energien-Anlagen Abb. 16: Nationale Plattform Elektromobilität - Markthochlaufkurve Elektrofahrzeuge Abb. 17: Entwicklung von Wertschöpfungsstruktur und -umfang beim Antriebsstrang Abb. 18: Ab wann werden E-Autos aus Sicht der Werkstätten interessant? Abb. 19: E-Auto - Risiko oder Chance für Werkstätten? Abb. 20: Bereitschaft Personal auf Hybridisierung/E-Mobilität zu schulen Abb. 21: Nationale Plattform Elektromobilität - Investitionskosten je öffentlichen LadepunktTabellenTab. 1: Gesamtbevölkerung und Anteile der Altersgruppen in Deutschland 1950, 2010 und 2060 Tab. 2: Ausstattung privater Haushalte in Deutschland mit IKT (in Prozent) Tab. 3: Das Energiekonzept der Bundesregierung in Zahlen Tab. 4: Energieverbrauch und energiebedingte CO2-Emissionen nach Sektoren 2010 Tab. 5: Anteile der erneuerbaren Energien an der Energiebereitstellung 1990 bis 2011Tab. 6: Betriebsbestand in den Handwerken mit potenziellem EE-Bezug Tab. 7: Aktivitäten der Elektro- und SHK-Handwerke in den EE-Märkten Tab. 8: Anteiliges Wertschöpfungspotenzial des Handwerks an den Investitionen in die Errichtung von EE-Strom-Anlagen 2012 bis 2020 Tab. 9: Anteiliges Wertschöpfungspotenzial des Handwerks an den Investitionen in die Errichtung von EE-Wärme-Anlagen 2012 bis 2020Tab. 10: Wertschöpfungspotenzial aus Instandhaltung und Wartung von EE-Anlagen 2013 bis 2020 Tab. 11: Direkte und indirekte Beschäftigungseffekte der Fahrradwirtschaft in Deutschland Tab. 12: Die Bedeutung der Automobilindustrie für das Handwerk gemäß der Wirtschaftszweigklassifikation Tab. 13: Das Zweiradmechaniker-Handwerk in der Wirtschaftszweigklassifikation Tab. 14: Pkw-Szenarien für den deutschen Neuzulassungsmarkt Tab. 15: IFA - Szenarien für den Welt-Automobilmarkt (Neuzulassungen) Tab. 16: Technologische Veränderungen durch Elektrifizierung Tab. 17: Elektromobilität - Chancen und Risiken für (handwerkliche) Zulieferer Tab. 18: Elektromobilität - Chancen und Risiken für Auto-Werkstätten und -Händler Tab. 19: Elektromobilität - Chancen und Risiken im Bereich Ladeinfrastruktur

Anbieter: Dodax AT
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Handwerksrelevante Zukunftsmärkte
17,00 € *
ggf. zzgl. Versand

1 Einführung1.1 ProblemstellungDas Handwerk versteht sich als „offizieller Ausrüster"1 der Energiewende und verspricht sich weitreichende Potenziale aus ihrer Umsetzung. Das gemeinhin als Energiewende bezeichnete, um den Ausstieg aus der Atomenergie erweiterte Energiekonzept der Bundesregierung stammt aus dem Jahr 2010 und schreibt im Wesentlichen die energie- und klimapolitischen Zielsetzungen aus dem im Jahr 2007 beschlossenen Integrierten Energie- und Klimaschutzprogramm der Bundesregierung fort. Zur Erreichung des Primärziels der Reduktion der Treibhausgasemissionen, dem Hauptverursacher des Klimawandels, um mindestens 80 % bis 2050 gegenüber dem Referenzjahr 1990 setzt die Bundesregierung neben einer Reduzierung des Energieverbrauchs vor allem auf die Handlungs- bzw. Zukunftsfelder erneuerbare Energien (EE), Energieeffizienz und nachhaltige Mobilität, derzeit insbesondere die Elektromobilität (E-Mobilität), für die bereits konkrete Ausbauziele festgelegt wurden.Der zur Erreichung der klimapolitischen Ziele der Bundesregierung notwendige Ausbau der EE lässt sich hinsichtlich der hierfür benötigten Investitionen in die Errichtung von EE-Anlagen recht verlässlich abschätzen. Der die Elektromobilität für den Massenmarkt qualifizierende Durchbruch bei den Speichertechnologien steht dagegen noch bevor, so dass die Auswirkungen auf die Automobilindustrie und mit ihr verflochtene Wirtschaftszweige zwar abgeschätzt, jedoch nur im Falle der Ladeinfrastruktur hinreichend konkretisiert werden können.Wenngleich das Handwerk bislang vornehmlich die Energieeffizienz, d.h. den Bereich der energetischen Gebäudesanierung fokussiert, so sind doch gerade in den technologieintensiven Zukunftsmärkten für erneuerbare Energien und Elektromobilität beachtliche Potenziale für bedeutende Teile des Handwerks zu vermuten.Studien belegen allerdings, dass das Handwerk in der jüngeren Vergangenheit eher unterdurchschnittlich von Zukunftsmärkten profitiert hat. Dies gilt beispielsweise für Zukunftsmärkte, die im Zusammenhang mit den Megatrends Globalisierung und der Verbreitung der Informations- und Kommunikationstechnologien stehen, wie später noch gezeigt wird. Der Strukturwandel im Handwerk und auf den Handwerksmärkten hat sogar dazu geführt, dass das Handwerk in den letzten zwei Dekaden etwa 20 % seiner Beschäftigten (1 Mio. Personen) verloren hat.2Diese Entwicklungen machen deutlich, dass eine Aktivierung der in den genannten Zukunftsfeldern bestehenden Potenziale für das Handwerk eine wichtige Rolle für die Sicherung der Zukunftsfähigkeit der Handwerksbetriebe spielt. Will sich das Handwerk dauerhaft als Ausrüster der Energiewende etablieren kann, sollten bestehende und zukünftige Potenziale, aber auch die Herausforderungen identifiziert und konkretisiert werden, insbesondere um das Handwerk noch stärker für diese Märkte zu sensibilisieren und die mit ihnen zusammenhängenden Potenziale zu aktivieren. Mit der vorliegenden Studie greifen die Autoren damit nicht allein ein hochaktuelles und für die gesamte Volkswirtschaft bedeutsames Thema auf, sondern schließen mit dem Fokus auf die erneuerbaren Energien und die Elektromobilität gleichzeitig bestehende Lücken in der handwerksspezifischen Forschung.1 Vgl. www.handwerk.de/kampagne/motive-downloads.html (Abruf 03.12.12).2 Vgl. Müller (2012).Inhaltsübersicht1 Einführung1.1 Problemstellung1.2 Aufbau der Arbeit 2 Handwerksrelevante Zukunftsmärkte - Definition, Entstehung, Ausprägungen2.1 Theoretische Überlegungen2.1.1 Zum Begriff des Zukunftsmarktes2.1.2 Megatrends in der Zukunfts- und Trendforschung2.1.3 Zur Verbindung von Megatrends und Zukunftsmärkten 2.2 Wichtige Megatrends unserer Zeit und daraus resultierende handwerksrelevante Zukunftsmärkte2.2.1 Wichtige Megatrends unserer Zeit 2.2.2 Vom Megatrend zum handwerksspezifischen Zukunftsfeld 2.3 Zur Besonderheit der Zukunftsmärkte Erneuerbare Energien und Elektromobilität vor dem Hintergrund des Klimawandels 3 Zukunftsmarkt Erneuerbare Energien 3.1 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland 1990 bis 2011 3.1.1 Entwicklung der Energiebereitstellung insgesamt und nach Segmenten3.1.2 Entwicklung der Energiebereitstellung nach Sparten 3.1.3 Installierte Leistung und tatsächlicher Energiebeitrag in den Segmenten Strom und Wärme 3.2 Wirtschaftsfaktor erneuerbare Energien3.2.1 Gesamtwirtschaftliche Bedeutung der erneuerbaren Energien 3.2.1.1 Investitionen und Umsätze aus dem Anlagenbetrieb3.2.1.2 Bruttobeschäftigung 3.2.2 Wirtschaftsfaktor erneuerbare Energien im Handwerk 3.2.2.1 Handwerke mit potenziellem Bezug zu erneuerbaren Energien3.2.2.2 Die Bedeutung der erneuerbaren Energien im Elektro- und SHK-Handwerk 3.3 Erneuerbare Energien in der Zukunft3.3.1 Gesamtwirtschaftliche Betrachtung 3.3.1.1 Grundlage Leitstudie 2011 3.3.1.2 Zukünftige Entwicklung des Beitrags der EE zur Endenergie3.3.1.3 Entwicklung der installierten Leistung im Strom- und Wärmebereich 3.3.1.4 Investitionen in die Errichtung von EE-Anlagen im Strom- und Wärmebereich 3.3.2 Wertschöpfungspotenzial des EE-Ausbaus 2012 bis 2020 für das Handwerk 3.3.2.1 Das Handwerk in der Wertschöpfungskette der EE 3.3.2.2 Das Wertschöpfungspotenzial des Handwerks aus der Errichtung von EE-Anlagen in den Segmenten Strom und Wärme 3.3.2.3 Das Wertschöpfungspotenzial des Handwerks aus Betrieb und Wartung der EE-Anlagen am Beispiel der Windkraft und der Biomasse 3.4 Zusammenfassung 4 Zukunftsmarkt Elektromobilität 4.1 Wirtschaftsfaktor Automobil- und Fahrradindustrie 4.1.1 Gesamtwirtschaftliche Bedeutung von Automobil- und Fahrradindustrie 4.1.1.1 Automobilsektor 4.1.1.2 Fahrradwirtschaft 4.1.2 Die Bedeutung von Automobil- und Fahrradindustrie für das Handwerk 4.1.2.1 Bedeutung des Automobilbaus für das Handwerk 4.1.2.2 Bedeutung der Fahrradwirtschaft für das Handwerk 4.2 Gegenwart und Zukunft der Elektromobilität 4.2.1 Gegenwart: Status quo von E-Pkw und E-Bikes 4.2.2 Zukunft: Pkw- und E-Pkw-Szenarien4.2.2.1 Szenarien für den deutschen Automobilmarkt 4.2.2.2 Szenarien für den europäischen und Welt-Automobilmarkt4.3 Auswirkungen der Elektromobilität auf handwerksrelevante Wirtschaftszweige 4.3.1 Auswirkungen der Elektromobilität auf die Automobilwirtschaft 4.3.1.1 Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen (WZ 34) und sonstige Zulieferer 4.3.1.2 Kraftfahrzeughandel, Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen4.3.1.3 Ladeinfrastruktur 4.3.2 Auswirkungen der Elektromobilität auf die Fahrradwirtschaft 4.3.2.1 Einzelhandel mit und Reparatur von Fahrrädern 4.4 Zusammenfassung 5 Fazit Literatur Verzeichnis der Abbildungen und TabellenAbbildungenAbb. 1: Zukunftsmarkt Dimension Abb. 2: Trendklassifikation in zeitlicher und Tiefendimension Abb. 3: Megatrends und Marktakteure im Marktmodell Abb. 4: Entwicklung der Ausfuhren der größten Exportnationen und weltweit (in Mrd. US$) Abb. 5: Anteile der erneuerbare Energien-Sparten am Endenergieverbrauch 2010 und 2011 Abb. 6: Entwicklung der installierten Leistung und des Beitrags der erneuerbaren Energien zur Stromerzeugung 1990 bis 2011 Abb. 7: Wärmebereitstellung durch erneuerbare Energien 1990 bis 2011 Abb. 8: Entwicklung der Investitionsvolumina in Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien 2004 bis 2010 Abb. 9: Entwicklung der Bruttobeschäftigung im Bereich EE insgesamt und nach Teilsegmenten in den Jahren 2004 bis 2011 in Deutschland Abb. 10: Umsatzanteile mit erneuerbaren Energien im Elektro- und SHK-Handwerk Abb. 11: Endenergiebeitrag der EE nach Energiequellen bis 2050Abb. 12: Entwicklung der jährlichen Installationsleistung im Strombereich nach Sparten Abb. 13: Entwicklung der jährlichen Installationsleistung im Wärmebereich nach Sparten Abb. 14: Investitionen in die Errichtung von EE-Anlagen im Strom- und Wärmebereich 2012 bis 2020 Abb. 15: Wertschöpfungsstufen Erneuerbare-Energien-Anlagen Abb. 16: Nationale Plattform Elektromobilität - Markthochlaufkurve Elektrofahrzeuge Abb. 17: Entwicklung von Wertschöpfungsstruktur und -umfang beim Antriebsstrang Abb. 18: Ab wann werden E-Autos aus Sicht der Werkstätten interessant? Abb. 19: E-Auto - Risiko oder Chance für Werkstätten? Abb. 20: Bereitschaft Personal auf Hybridisierung/E-Mobilität zu schulen Abb. 21: Nationale Plattform Elektromobilität - Investitionskosten je öffentlichen LadepunktTabellenTab. 1: Gesamtbevölkerung und Anteile der Altersgruppen in Deutschland 1950, 2010 und 2060 Tab. 2: Ausstattung privater Haushalte in Deutschland mit IKT (in Prozent) Tab. 3: Das Energiekonzept der Bundesregierung in Zahlen Tab. 4: Energieverbrauch und energiebedingte CO2-Emissionen nach Sektoren 2010 Tab. 5: Anteile der erneuerbaren Energien an der Energiebereitstellung 1990 bis 2011Tab. 6: Betriebsbestand in den Handwerken mit potenziellem EE-Bezug Tab. 7: Aktivitäten der Elektro- und SHK-Handwerke in den EE-Märkten Tab. 8: Anteiliges Wertschöpfungspotenzial des Handwerks an den Investitionen in die Errichtung von EE-Strom-Anlagen 2012 bis 2020 Tab. 9: Anteiliges Wertschöpfungspotenzial des Handwerks an den Investitionen in die Errichtung von EE-Wärme-Anlagen 2012 bis 2020Tab. 10: Wertschöpfungspotenzial aus Instandhaltung und Wartung von EE-Anlagen 2013 bis 2020 Tab. 11: Direkte und indirekte Beschäftigungseffekte der Fahrradwirtschaft in Deutschland Tab. 12: Die Bedeutung der Automobilindustrie für das Handwerk gemäß der Wirtschaftszweigklassifikation Tab. 13: Das Zweiradmechaniker-Handwerk in der Wirtschaftszweigklassifikation Tab. 14: Pkw-Szenarien für den deutschen Neuzulassungsmarkt Tab. 15: IFA - Szenarien für den Welt-Automobilmarkt (Neuzulassungen) Tab. 16: Technologische Veränderungen durch Elektrifizierung Tab. 17: Elektromobilität - Chancen und Risiken für (handwerkliche) Zulieferer Tab. 18: Elektromobilität - Chancen und Risiken für Auto-Werkstätten und -Händler Tab. 19: Elektromobilität - Chancen und Risiken im Bereich Ladeinfrastruktur

Anbieter: Dodax
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot